Wir machen Gebrauch von Cookies, um unseren Service zu verbessern. Für mehr Information, klicken Sie bitte hier. Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu?

Lerne Englisch in USA

Die USA sind das perfekte Ziel für eine Sprachreise. Das Land ist sowohl kulturell als auch landschaftlich so unterschiedlich geprägt, dass jeder hier seine Lieblingsdestination findet.

Erlebe während deines Sprachaufenthalts das pulsierende Grossstadtleben und die vielfältigen kulturellen Einflüsse aus allen Ländern der Welt. Erkunde die Metropolen im Osten der USA, wandere durch die beeindruckende Natur der vielen Nationalparks im Westen, oder erhole dich an den traumhaften Sandstränden Floridas oder Kaliforniens.

Sprachaufenthalte in den USA besitzen eine lange Tradition. Tausende junger Menschen begeben sich Jahr für Jahr in die Vereinigten Staaten, um ihre Englischkenntnisse zu verbessern. Lass dich von diesem einzigartigen, riesigen Land bezaubern und entdecke die Gastfreundschaft und Offenheit seiner Bewohner. Der Besuch eines Football- oder Baseballspiels gehört genauso zu einem Sprachaufenthalt wie die unzähligen landestypischen Fast-Food Restaurants. Unsere Sprachschulen befinden sich an den besten und schönsten Orten der USA und liegen so zentral, dass es nur ein Katzensprung ist zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Gegend.

 4
1
48

Englisch lernen in

USA - Reiseführer


Schweiz/Deutschland/Österreich: 

Variante 1: Für bis zu dreimonatige Sprachaufenthalte in den USA (Gesamtreisedauer), während derer du 18 oder weniger Stunden pro Woche studierst, benötigst du einen gültigen biometrischen Reisepass, der noch sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Damit kannst du unter dem VWP (Visa Waiver Program) einreisen, für das du dich lediglich rechtzeitig vor deiner Reise online auf der Website des elektronischen Reisegenehmigungssystems (ESTA - Electronic System for Travel Authorization) registrieren musst, um eine Einreiseerlaubnis zu erhalten (Kosten ca. 14 USD). Bei der Registrierung musst du einen Kontakt in den USA angeben, und für die Bezahlung benötigst du eine gültige Kreditkarte oder ein Paypal-Konto.

Variante 2: Für Kurse, die über drei Monate dauern oder mehr als 18 Unterrichtsstunden pro Woche beinhalten, benötigst du ein F-1 Visum (Kosten ca. 360 USD). Mit diesem Visum bist du berechtigt, 30 Tage vor Schulbeginn in die USA einzureisen und bis zu 60 Tage nach Kursende im Land zu bleiben. Voraussetzung ist, dass man einen Intensivkurs besucht. Die Bearbeitungszeit für dieses Visum beträgt in etwa 3 Monate.

Da sich die Bestimmungen jederzeit ändern können, raten wir dir, dich zusätzlich auch bei deiner zuständigen Botschaft oder auf Usa.gov zu informieren. Weitere Reisehinweise findest du auf der Webseite des EDA, des Auswärtigen Amtes oder des BMEIA

Hinweis: Diese Information gilt nur für Bürger mit einem europäischen Pass. Für andere Nationalitäten, wende dich bitte an das entsprechende Konsulat.

Sicherheit
Die USA gelten im Allgemeinen als sicheres Reiseland. In Metropolen oder grösseren Städten gibt es jedoch Viertel, die du besser meiden solltest - darüber informiert dich deine Schule, die Touristeninformation oder deine Gastfamilie. Vor einem Sprung ins kühle Nass solltest du dich auch gründlich über allfällige Strömungen der Gewässer erkundigen. Achte auf Hinweisschilder und frage im Zweifel sicherheitshalber nach. In einigen Gebieten können sich die Wetterverhältnisse schlagartig ändern. Deswegen sollte man sich vor Trekkings bestenfalls bei Parkrangern über die richtige Ausrüstung erkundigen.

Die Sicherheitslage ist zeitlichen Änderungen unterworfen. Wir empfehlen dir daher, dich auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland, beim Eidgenössischen Departement für ausländische Angelegenheiten oder beim Aussenministerium der Republik Österreich aktuell zu informieren.

Gesundheit
Folgende Impfungen werden für USA-Reisen empfohlen: Diphtherie, Tetanus, Poliomyelitis und Masern. Für erste allgemeine Informationen rund um die Gesundheit empfehlen wir Safetravel.ch sowie Fit-for-travel.de.

Währung: US-Dollar (USD)
Für längere Reisen kann es sich auszahlen, vor Ort ein Bankkonto zu eröffnen, um auch kleine Beträge gebührenfrei beziehen zu können.

Trinkgeld
Sei dir während deines Sprachaufenthalts in den USA bewusst, dass üblicherweise in einem Restaurant um die 10% Trinkgeld gegeben werden. Bei exzellentem Service können es aber auch mal 15 – 20% sein. Vorsicht sollte bei den Preisen geboten werden, da die Steuern meist erst auf der Endrechnung erscheinen. Taxifahrern werden meistens 2 – 3 USD gegeben. Wenn du in einem Hotel wohnst, kannst du dich beim Zimmermädchen oder Kofferträger mit ca. 1 USD pro Gepäckstück oder Nacht bedanken.

Auf der Seite numbeo findest du mehr Information über die Lebenshaltungskosten in den USA.

Stromspannung
Die Stromspannung von insgesamt 120 Volt in den USA entspricht nicht derjenigen Westeuropas. Zahlreiche Geräte, wie etwa Mobiltelefone und Notebooks, funktionieren aber mit 100 - 240 Volt und können entweder umgeschaltet werden oder machen dies gleich automatisch. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, benötigst du während deines Sprachaufenthaltes einen Spannungsumwandler. Schau am besten mal online oder in der Gebrauchsanweisung deiner Geräte. Ein Adapter wird unbedingt benötigt, da sich die Steckdosen von den unseren unterscheiden. (siehe Bild auf der rechten Seite)

Transport
Greyhound, Coach USA und Megabus sind in den Vereinigten Staaten führend im Busverkehr. Delta, American Airlines und Continental sind die bedeutendsten Fluglinien. Southwest, Flyted, Frontierairlines, Jetblue und Virgin America sind die führenden Billigfluglinien. Amtrak ist der bekannteste Operator im Schienenverkehr und betreibt ein grosses Netzwerk. Zahlreiche kleinere Unternehmen bieten Fahrten auf historischen Strecken an. Möchtest du während deines Sprachaufenthaltes in den USA ein Auto mieten, liegt das Mindestalter, abhängig vom jeweiligen Anbieter, zwischen 19 und 25 Jahren. Bei Fahranfängern bis 25 Jahren wird vielfach ein Aufpreis berechnet. Oftmals musst du auch schon ein bis drei Jahre im Besitz deines Führerscheins sein.

Essgewohnheiten
Angesichts der Grösse der Vereinigten Staaten und der verschiedenen Kulturen und Klimazonen ist das Essen dementsprechend vielfältig. Das Essen wird während deines Sprachaufenthaltes in den USA eine wichtige Rolle spielen. Die Hauptmahlzeit des Grossteils der US-Amerikaner ist das "Dinner", das zwischen 18 und 21 Uhr eingenommen wird. Hierbei ist das kulinarische Angebot genauso vielfältig wie das Land selbst. Von "Junk Food" bis "Haute Cuisine" wird im Prinzip alles geboten, wobei die Breite des Angebots regional variiert. Fast Food gehört zwar nach wie vor zum Speiseplan vieler Familien, dennoch scheinen die unzähligen Eat-Healthy-Kampagnen allmählich Wirkung zu zeigen und das Angebot an frischen, kalorienärmeren Nahrungsmitteln ist gestiegen. In den USA werden häufig sehr grosse Portionen serviert. Es ist oft schon genug, wenn man sich "nur" ein kleines Menü bestellt. Bleibt dennoch etwas übrig, kann dies meistens in einer Box mit nach Hause genommen werden. Häufig werden in Restaurants kostenlos die alkoholfreien Getränke nachgeschenkt oder man kann seinen Becher selbst wieder auffüllen. Eiswasser gibt es fast überall kostenlos, Eiswürfel werden jedoch fast überall mit chlorhaltigem Wasser hergestellt. Nach dem Essen wird oft an die Bar gewechselt oder in ein anderes Lokal. Sitzen zu bleiben und nur noch Getränke zu sich zu nehmen ist eher unüblich. Vielfach findet man am Eingang Schilder mit der Aufschrift -Wait to be seated-. Das heisst, dass einem vom Personal ein Tisch zugewiesen wird. Sich einfach hinzusetzen wird in den meisten Restaurants als sehr unhöflich angesehen.

Fun facts
Wusstest du, dass die Ureinwohner in den USA Indianer genannt werden, weil Kolumbus damals dachte, dass er in Indien angelangt wäre?

Weitere Länder für einen Englisch Sprachaufenthalt