Wir machen Gebrauch von Cookies, um unseren Service zu verbessern. Für mehr Information, klicken Sie bitte hier. Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu?

Lerne Englisch in Australien

Wüsten, Dschungel & das weltbekannte Great Barrier Korallenriff - die riesige Insel auf der Südhalbkugel ist reich an exotischen Landschaften und die Heimat einer einzigartigen Tier- und Unterwasserwelt - ideal für deinen Englisch Sprachaufenthalt.

Die Strände an der Ostküste und ihre perfekten Wellen bringen jeden Surfer ins Schwärmen. All jene, die Grossstädte mögen, kommen in Down Under auf ihre Kosten. Geniesse auf deiner Sprachreise in Australien das grosse kulturelle Angebot in den Metropolen Sydney und Melbourne. Ganz bestimmt wirst du dich bei den freundlichen & kumpelhaften Aussies wohl fühlen.

Englisch lernen im sonnenverwöhnten Australien ist insbesondere in unseren Wintermonaten ein heisser Tipp! Australien ist gerade auch für Naturliebhaber mit seinen atemberaubenden Landschaften ein Wahnsinnserlebnis. Sonne, Strand & Spass bei einem Sprachaufenthalt in Australien - dem Land der Kängurus und Koalas...

 4
1
48

Englisch lernen in

Australien - Reiseführer


Schweiz/Deutschland/Österreich: 

Variante 1: Für bis zu dreimonatige Sprachaufenthalte in Australien (Gesamtreisedauer) benötigst du einen gültigen biometrischen Reisepass, der noch sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Damit kannst du das eVisitor Visa (Electronic Tourist Visa/Subclass651) kostenlos beantragen, für das du dich mind. 2 Wochen vor deiner Reise online auf der Website der australischen Regierung registrieren musst, um eine Einreiseerlaubnis zu erhalten. Bei Registrierung benötigst du deinen Reisepass und für die Bezahlung eine gültige Kreditkarte.

Variante 2: Für Kurse, die mehr als 13 Wochen dauern, benötigst du einen gültigen biometrischen Reisepass, der noch sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Damit kannst du ein Studentenvisum (Kosten ca. 560 AUD) beantragen. Mit diesem Visum bist du berechtigt, 30 Tage nach Kursende im Land zu bleiben. Bei mehr als 10 Monaten Kurs darfst du danach 60 Tage im Land bleiben. Voraussetzung ist, dass man einen Intensivkurs besucht. Dazu muss noch eine obligatorische Krankenversicherung in Australien abgeschlossen werden (OHSC). Diese wird von der Schule ausgestellt. Zudem darf mit diesem Visum während des Kurses max. 20 Stunden pro Woche gearbeitet werden. Die Bearbeitungszeit für dieses Visum beträgt in etwa 10 Wochen.

Variante 3: Wenn du für maximal 12 Wochen einen Kurs besuchst und danach noch reisen möchtest, benötigst du einen gültigen biometrischen Reisepass, der noch sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Damit kannst du ein Visitor Visa (Kosten ca. 135 AUD) beantragen. Mit diesem Visum bist du berechtigt, für die Dauer des Kurses und zusätzlich 90 Tage im Land zu bleiben. Die Bearbeitungszeit für dieses Visum beträgt in etwa 10 Wochen.

Deutschland: Wenn du in Australien zur Schule gehen und arbeiten möchtest,  benötigst du einen gültigen biometrischen Reisepass, der noch sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Damit kannst du ein Working Holiday Visa beantragen (Kosten ca. AUD 440.-). Mit diesem Visum darfst du max. 16 Wochen einen Kurs besuchen und darfst nicht länger als 6 Monate beim gleichen Arbeitgeber sein. Voraussetzungen für dieses Visum sind genügend finanzielle Mittel (mind. AUD 5'000.- auf dem Konto) und keine Kinder zu haben sowie zwischen 18 und 30 Jahren alt zu sein. Die Bearbeitungszeit für dieses Visum beträgt ca. 10 Wochen.

Da sich die Bestimmungen jederzeit ändern können, raten wir dir, dich zusätzlich auch bei deiner zuständigen Botschaft oder auf homeaffairs.gov zu informieren. Weitere Reisehinweise findest du auf der Webseite des EDA, des Auswärtigen Amtes oder des BMEIA

Hinweis: Diese Information gilt nur für Bürger mit einem europäischen Pass. Für andere Nationalitäten, wende dich bitte an das entsprechende Konsulat.

Sicherheit
Australien gilt als sehr sicheres Reiseland, vor allem im Strassenverkehr ist aber Vorsicht geboten. Egal ob Autofahrer oder Fussgänger, es ist eine Umstellung, sich an den Linksverkehr zu gewöhnen. Über Vorsichtsmassnahmen bezüglich giftiger Spinnen, Schlangen oder anderer Tiere kann man sich vor Ort bei der Gastfamilie oder bei der Schule erkundigen. Dieses Thema wird ausserdem auch in Reiseführern behandelt. Informiere dich auch über allfällige Strömungen im Meer. Achte besonders auf Hinweisschilder und frage bei Unsicherheiten beim nächstgelegenen Informationszentrum oder bei der Ortsbevölkerung nach. Die Wetterverhältnisse ändern sich in einigen Gebieten sehr rasch. Deshalb sollte man sich vor Trekkings bei den Parkrangern über die richtige Ausrüstung informieren. Falls du das Outback auf eigene Faust erkunden willst, solltest du immer sichergehen, dass du genügend Wasser & einen vollen Ersatzkanister mit Treibstoff dabei hast.

Die Sicherheitslage ist zeitlichen Änderungen unterworfen. Wir empfehlen dir daher, dich auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland, beim Eidgenössischen Departement für ausländische Angelegenheiten oder beim Aussenministerium der Republik Österreich aktuell zu informieren.

Gesundheit
Da Down Under besonders vom Ozonloch betroffen ist, darf keinesfalls eine Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor fehlen, genauso wenig wie eine Sonnenbrille und ein Sonnenhut. Sonnenbaden zwischen elf Uhr morgens und drei Uhr nachmittags sollte vermieden werden. Folgende Impfungen werden für jedermann empfohlen: Tetanus, Diphtherie, Poliomyelitis & Masern.

Für erste allgemeine Informationen rund um die Gesundheit empfehlen wir Safetravel.ch sowie Fit-for-travel.de. Um auf Nummer sicher zu gehen, raten wir dir, dich vor Abreise bei einem Reisemediziner beraten zu lassen.

Währung: Australischer Dollar (AUD)
Für längere Reisen kann es sich auszahlen, vor Ort ein Bankkonto zu eröffnen, um auch kleine Beträge gebührenfrei beziehen zu können.

Trinkgeld
Trinkgeld wird nicht erwartet und ist in den meisten Fällen nicht üblich. Es kann eine Ausnahme gemacht werden, wenn es sich um besonders guten Service in einem Restaurant handelt. Hier wird oft ca. 10% zusätzlich gegeben. Wer in einem Hotel verweilt, kann sich beim Zimmermädchen oder Kofferträger mit ca. 1–2 AUD pro Gepäckstück oder Nacht bedanken. Taxifahrern wird teilweise der Betrag aufgerundet.

Auf der Seite numbeo findest du mehr Information über die Lebenshaltungskosten in Australien.

Stromspannung
Die Stromspannung von 120 Volt entspricht nicht derjenigen Westeuropas. Sehr viele elektronische Geräte, wie etwa Mobiltelefone und Notebooks, funktionieren mit 100 - 240 Volt und können entweder umgeschaltet werden oder machen dies gleich automatisch. Falls das nicht so ist, brauchst du einen Adapter. Am besten wirfst du einen Blick in die Gebrauchsanweisung. Ein Spannungsumwandler wird jedenfalls benötigt, da die Steckdosen anders als die unseren sind. (siehe auch Bild)

Transport
Australiens Busnetz ist sehr gut. Am besten fragst du vor Ort bei einem Informationszentrum oder einem Reisebüro nach und informierst dich über das vielfältige Angebot. Virgin Blue, Jet Star, Rex & Tiger Airways sind führend im australischen Flugmarkt. Preise zu vergleichen lohnt sich! Für Bahnreisen an der Ostküste empfehlen wir den Countrylink und die Queensland Rail. Die Great Southern Railway ist bestens geeignet, um Down Under von Norden nach Süden oder von Osten nach Westen zu durchqueren. Bei kurzen Reisen solltest du ein Auto mieten. Hier liegt das Mindestalter meist bei 21 und Fahranfängern bis 25 Jahren wird ein Zuschlag verrechnet. Meistens musst du auch schon 1–3 Jahre im Besitz deines Führerscheins sein.

Kleidung
Die Wetterbedingungen der verschiedenen Jahreszeiten variieren je nach Lokalität. Schau dir unsere Klimagrafen vor dem Packen an!

Essgewohnheiten
Auf dem Frühstückstisch stehen in Australien oft Cereals (Müsli). Am Wochenende kann das Frühstück jedoch auch einmal ein Brunch sein und somit etwas grösser ausfallen. Zu Mittag wird meistens etwas Kleines gegessen, beliebt sind zum Beispiel Meat Pies, Salate oder Sandwiches. In grösseren Ortschaften sind alle bekannten Fastfood-Ketten vertreten. Das Abendessen ist definitiv die Hauptmahlzeit der Australier und wird zwischen 18 & 20 Uhr eingenommen. Dabei werden meist Fleisch und zwei Sorten Gemüse zubereitet, was sich natürlich sehr für eines der beliebten BBQ´s eignet. In Restaurants ohne Ausschank-Lizenz dürfen alkoholische Getränke in der Regel selbst mitgebracht werden. BYO Schilder – Bring Your Own – kennzeichnen solche Lokale. Am Eingang findet man vielfach auch die Aufschrift "Wait to be seated", das heisst, dass du einen Tisch zugewiesen bekommst. Du solltest dich nicht einfach hinsetzen, da das als sehr unhöflich angesehen wird.

Fun facts
Wusstest du, dass Australien die grösste Anzahl an freilebenden Dromedaren der Welt beherbergt?

Weitere Länder für einen Englisch Sprachaufenthalt