St Petersburg
St Petersburg
St Petersburg
St Petersburg

Sprachaufenthalt St Petersburg

Aufgrund seiner verwunschenen Kanäle und herrschaftlichen Paläste wird St. Petersburg auch das „Venedig des Nordens“ genannt.

Peter der Grosse hatte damals die Vision, eine der schönsten Städte Europas zu erbauen, wovon auch heute noch die vielen goldenen Dächer und prachvollen Plätze zeugen. Nach dem Ende des Kalten Krieges entwickelte sich Russland zu einem beliebten Reiseziel in Europa. Insbesondere die alten Zarenstädte im Westen, wie St. Petersburg und Moskau, erfreuten sich grosser Beliebtheit bei den Touristen.

St. Petersburg bietet ein sehr westliches, geordnetes Bild, was vor allem an der Architektur liegt, denn die Stadt wurde komplett durchgeplant und ist ein architektonisches Gesamtkunstwerk, das von vielen Künstlern mitgestaltet wurde. Als wichtigste Sehenswürdigkeit lassen sich die staatliche Kunstsammlung Eremitage, die Peter-und-Pauls-Festung, sowie der Newski-Prospekt nennen.

Lerne in deinem Sprachaufenthalt die Kultur Russlands kennen und verbringe deinen Urlaub in einer der schönsten Städte der Welt!

Facts

Bevölkerung 4.868.500
Ort im Nordwesten Russlands, an der Mündung der Newa in die Newabucht, am Ostende des Finnischen Meerbusens
Klima wechselhaft, kühlgemässigt ozeanisch

Sprachschulen in St Petersburg

Liden & Denz

Liden & Denz ist mit seiner Gründung im Jahre 1992 die älteste private Russischsprachschule des Landes und geniesst weltweit ein hohes Ansehen. Die Schule wurde ursprünglich zusammen von den Freunden Walter Denz (aus der Schweiz) und Sven Lidén (aus Schweden) im Herzen von St. Petersburg gegründet, seit 2004 besteht die Schwesterfiliale in Moskau. Die Schule ist von zahlreichen internationalen Bil

Details

St Petersburg - Reiseführer

Das Klima in St Petersburg

Senatsplatz

Auf dem Senatsplatz am Ufer der Newa steht das Bronzedenkmal Peters des Grossen, eines der bekanntesten Wahrzeichen St. Petersburgs. Der eherne Reiter steht auf einem, wie eine mächtige Woge geformten Fundament, für das einst Katharina die Grosse einen 1600 Tonnen schweren Granitfindling unter grossem Aufwand aus Karelien holen ließ. Um den auch als Donnerstein bezeichneten Monolithen drehen sich viele Legenden und man sagt ihm nach, er sei der schwerste, nur von Menschen bewegte Stein aller Zeiten. Gleich neben dem Senatsplatz liegt der Alexandergarten mit Büsten verschiedener berühmter Dichter und Künstler.

Christi-Auferstehungskirche

Da St. Petersburg sonst ohne bunte Zwiebeltürme auskommt, fällt diese Kirche besonders auf. Sie wurde aufgrund des Attentats auf den Zar Alexander II, der 1881 hier tödlich verletzt wurde, erbaut. www.cathedral.ru

Newski Prospekt

Auf den vier Kilometern dieser geschichts- und prestigeträchtigen Strasse im Zentrum St. Petersburgs pulsiert das Leben und treffen Gegesätze aufeinander. Besonders sehenswert ist der Abschnitt zwischen Moika und Fontanka mit luxuriösen Kaufhäusern, Hotels und Vergnügungsmöglichkeiten.

Russisches Museum

Hier lassen sich Gemälde, Skulpturen und russisches Kunsthandwerk in herrschaftlichem Ambiente bewundern. Mit seinen nahezu 400.000 Ausstellungsstücken, verteilt auf vier Paläste, umfasst es die zweitgrösste russische Kunstsammlung nach der Tretjakow-Galerie in Moskau.

Peter-Paul-Festung

Aus dieser Festung entwickelte sich einst St. Petersburg. Ursprünglich waren die Mauern gegen Angriffe der Schweden gedacht, doch wegen mangelndem Einsatz wurde sie als Gefängnis und Familienfriedhof genutzt. Heute ist es ein Museumskomplex und die grösste Fussgängerzone der Stadt.

Eremitage

Dieser einstige barocke Zarenpalast beherbergt eine der wichtigsten Kunstausstellungen der Welt. Nicht nur für Kunstfreunde lohnt sich ein Besuch dieses Museums der Klasse wie Louvre oder Prado. Hier findet man Reihe an Reihe alles von Leonardo da Vinci bis Picasso. www.hermitage.ru

Isaakskathedrale

Diese enorme Kathedrale, in der bis zu 14.000 Personen Platz finden, ragt über die Stadt und beeindruckt durch ihre goldene Kirchenkuppel (viertgrösste der Welt). Die Wände sind bis zu 5 m dick und zur Vergoldung wurden 400 kg Gold verbraucht. www.cathedral.ru

Sehenswürdigkeiten rund um St. Petersburg

Peterhof

Diese im 18. Jh. entstandene Prunkresidenz für Peter I wird auch das „russische Versailles“ genannt und erfreut sich jedes Jahr an Millionen von Besuchern. Sie liegt am Südufer des finnischen Meerbusens, ca. 30 km ausserhalb der Stadt. Um den Barockbau erstecken sich verschiedene Parkanlagen mit Wasserspielen.

Zarskoje Selo

Das Zarendorf in Puschkin, knapp 25 km südwestlich von St. Petersburg, gilt als eines der weltweit schönsten Ensembles aus Schlössern und Parks. Besonders sehenswert in dieser Schlossanlage sind der üppig dekorierte Katharinenpalast, in dessen Mitte sich das legendäre, rekonstruierte Bernsteinzimmer befindet. Drei Wände des 96 m² grossen Raumes sind mit 500.000 Bernsteinscheibchen dekoriert, deren Wert damals bereits das zwölffache des Goldpreises betrug.

Die Ostseeküste

Der Küstenstreifen zwischen Sestrorezk und Selenogorsk an der Nordküste des Finnischen Meerbusens wird auch die „nördliche Riviera“ genannt. Der schönste Strand ist der "Laskowy" in Solnetschnoje, an dem einem von Aquabiken bis Wirdsurfen viel Strandaction und Urbalubsgefühl geboten wird. Von St. Petersburg erreicht man ihn in ca. 40 Minuten mit dem Auto oder im Bus 211 ab Metrostation Tschornaja Retschka. Viele Städter fahren mit der "Eletritschka", dem Vorortzug, an die Küste. Ein vor allem bei den Jugendlichen sehr beliebter Treffpunkt ist auch das südliche Ufer der Krestowski-Insel.

Chainyi Dom

In diesem kleinen Café kann man einen der besten Tees mit viel Milch und Kandiszucker geniessen. Hier kann man sich mit verschiedenen Teesorten, indischen Snacks und Shishas die Zeit vertreiben. (Uliza Rubinsteina 24, Tel. 0 07/8 12/5 71 27 84, täglich ab 12 Uhr bis zum letzten Kunden).

Tolsty Frajer

In dieser Kneipe fühlt man sich in der Zeit zurückversetzt. Für einen fairen Preis kann man hier sein Bier zu einem gratis Teller mit Knabberzeug geniessen. (Uliza Mira 11 )

Konzertsaal des Mariinski-Theaters

In diesem Saal des Mariinski-Theaters kann man Opern mit ausgezeichneter Akustik sehen und hören. www.mariinsky.ru

Hauptevents in Moskau

Januar

Neujahr
Vom ersten bis zum zehnten Januar ist Feststimmung in St. Petersburg. Überall gibt es Strassenfeste und Konzerte. Vor allem lohnen sich der Besuch der Strelka (Ostspitze der Wassiljewski-Insel), der Schlosspark und natürlich die Newsky Prospekt Strasse.

Februar/März

Masleniza (Butterwoche)
Dieses Fest findet eine Woche vor Beginn der orthodoxen Fastenzeit statt. Die Masleniza ist mit verschiedenen Brauchtümern wie dem Verzehr der Bliny (Pfannkuchen) verbunden und es geht darum, symbolisch den Winter auszutreiben.

Mai

Stadtgeburtstag
Am Wochenende nach dem 27. Mai feiert St. Petersburg mit einem Karnevalsumzug, Konzerten im Zentrum und einem Fest im Schlosspark von Peterhof seinen Geburtstag.

Juni

Weisse Nächte
St. Petersburg liegt am Wendekreis und ist im Hochsommer etwa 22 Stunden hell. In den 2 Stunden, in denen die Sonne nicht sichtbar ist, wirkt der Himmel weiss schimmernd. Während zwei Monaten befindet sich die Stadt im Ausnahmezustand und es finden viele Feste statt.

August

Festival Peterburgski Kariljon
Ende des Monats reisen internationale Glockenspieler an, um am 15 Tonnen schweren Instrument im Turm der Peter-Paul-Kathedrale ihr Können unter Beweis zu stellen.

Dezember

Platz der Künste
In der zweite Dezemberhälfte präsentieren die Philharmonie und das Michailowski Opern- und Ballett-Theater internationale Klassikgrössen.

Berühmtheiten aus St. Petersburg

  • Alexander Blok – Dichter
  • Alexander Borodin – Mediziner, Chemiker und Komponist
  • Alexander Puschkin – Dichter
  • Anna Pawlowa – Baletttänzerin
  • Iwan Pawlow – Mediziner und Physiologe
  • Wladimir Putin – Präsident

St Petersburg - Fotos


Sprachaufenthalt in

Yalea Sprachreisen